Wir haben unseren Betrieb wegen Inventur und Wartungsarbeiten vom 28. Nov. 2020 bis 31. Jän. 2021 geschlossen.

Ab Montag dem 01. Februar 2021 sind wir wieder mit vollem Kesseldruck für Sie da!

Vielen Dank für Ihr Verständnis –
Ihr Holz Riegler Team

Fenster schließen

Kesseldruckimprägnierung

Das wirkungsvollste Holzschutzverfahren ist derzeit die Kesseldruckimprägnierung.

Davor sorgt eine sorgfältige Holzauswahl dafür, dass die Natur beim Holzschutz kräftig mithilft. Wir verarbeiten vorrangig Kiefernholz, ein kräftiges Farbkernholz.

Der Kern hebt sich farblich vom Splintholz ab und weist eine hohe natürliche Resistenz gegen Fäulnispilze auf. Jedoch muss das gesamte, den Kern umschließende Splintholz vollständig druckimprägniert werden, um einen jahrzehntelangen Holzschutz erwarten zu können.

Eine ordnungsgemäße Ausführung des Kesseldruckverfahrens ist die Grundlage dafür.

Der reine Oberflächenschutz (z. B. nur Streichen oder Tauchen) genügt keinesfalls bei direktem Erd- und/oder Wasserkontakt. Unsere Produkte entsprechen den Vorschriften des "Austria Gütezeichens für kesseldruckimprägniertes Holz" für die Gebrauchsklasse 4 - KD 4 (lt. ÖNorm B 3802, Teil 2), d.h. höchster Schutz gegen Fäulnis, Pilz- und Insektenbefall, Auswaschung.

Wir sind also absolut kompetent, wenn es um wirkungsvollen Holzschutz geht!

Bei Kesseldruckimprägnierung wird in vier Gebrauchsklassen unterschieden.

Gebrauchsklasse 1:  (z.B. Möbel und Fußböden in Wohnräumen ...)

Gebrauchsklasse 2:  (z.B. Holz in Naßräumen, unter Vordächern ...)

Gebrauchsklasse 3:  Fäulnisgefahr und Insektenbefall; Holz, das der Witterung oder Kondenswasser ausgesetzt ist (Holz im Außenbau; z.B. Zäune, Balkone u.ä.)

Gebrauchsklasse 4:  große Fäulnisgefahr, Holz im dauernden Erd- und /oder Wasserkontakt (z.B. Holz im Freien, Palisaden, Pergolen, Stege u. dgl. ...)

Kesseldruckimprägnierte Hölzer der Firma Riegler Holzindustrie GmbH werden entsprechend der Güterichtlinien für kesseldruckimprägniertes Holz, herausgegeben von der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität (Austria Gütezeichen), hergestellt und sind als „kesseldruckimprägniertes Holz“ (KD-Holz) gekennzeichnet. Die Zusatzkennzeichnung „Klasse 3“ und „Klasse 4“ deklariert die Gebrauchsklasse lt. ÖNORM B 3802-2 hinsichtlich der Verwendung des Holzes.

Laut Empfehlung der Holzforschung Austria (HFA) kann bei Holz der Gebrauchsklasse 3 kesseldruckimprägnierte Fichte und Tanne eingesetzt werden. Im Einsatzbereich der Gebrauchsklasse 4 darf NUR kesseldruckimprägniertes Holz der Kiefer und Lärche verwendet werden.

Unsere Produkte werden ausschließlich in heimischer Kiefer für die Gebrauchsklasse 4 hergestellt!

Wir haben uns für die Kiefer entschieden, da dieses Holz bei weitem ruhiger ist als die Lärche, nicht so stark abschiefert, verdreht, Risse bildet bzw. ausharzt. Die Lärche wird als sehr unruhige Holzart eingestuft, und kommt daher für unsere Produkte (Zäune, Sichtschutzwände, Pergolen, Lärmschutzwände bzw. Terrassenböden) nicht zur Verwendung. Zudem hat Lärchenholz nur einen geringen Splintholzanteil, der mit der Kesseldruckimprägnierung geschützt werden kann. In das Kernholz dringt bei der Kesseldruckimprägnierung kaum Holzschutzmittel ein.

Austria Gütezeichen Registrierungs Nr. 50.118

Wir führen das "Austria Gütezeichen" bereits seit 1988 und sind sehr stolz darauf!
Download

Prüfzeichen der Holzforschung Austria

Wir sind berechtigt das Prüfzeichen der Holzforschung Austria mit der Prüfnummer 1312 zu führen.
Download

Kiefer oder Lärche?

Gegenüberstellung Kiefer vs. Lärche!
Download

KDI Informationen

Wichtige Infos für Lohnimprägierungen
Download